AVB

Warum es sich lohnt über AVB (TSN Time-Sensitive Networking) nachzudenken.

Das Arbeiten mit Audionetzwerken hat sich heute schon im Veranstaltungs- und Installationsbereich durchgesetzt. Es gibt verschiedene Herstellersysteme, die sich auf den Ebenen 1-5 im OSI Modell befinden. Je nach eingesetztem Protokoll und verwendeter Netzwerktopologie gibt es große Unterschiede bei Latenz, Einsatzmöglichkeit und Kompatibilität mit anderen Audionetzwerken.

Bei Produkten auf Ethernet Basis Layer 2 und höher können Audiodaten meist mit normalen Netzwerkswitchen verteilt werden.
Obwohl das IP-Protokoll für zeitkritische Daten nie gedacht war und denkbar ungeeignet dafür ist, können Audionetzwerke die darauf aufbauen, wie z.B. Dante, Ravenna und AES67, von der Fähigkeit durch verschiedene Netzwerke geroutet zu werden, profitieren. IP basierte Technologien sind daher auch für große Netzwerke z. B. im Fernseh- und Rundfunkbereich geeignet.

AVB ist ein speziell für den Einsatz als Audio- und Videonetzwerk entwickeltes Protokoll, dass wichtige Streamingfunktionalitäten bereitstellt. Daher hat es enorme Vorteile gegenüber anderen Audionetzwerken.

  • Zeitsynchronisation im Nanosekundenbereich ermöglicht jedem Sendern und Empfängern eigene Abtastraten.
  • AVB ist ein offenes System, das den Transport unterschiedlichster Signaltypen ermöglicht. Audio, Video und Daten sind somit über ein einziges Netzwerk möglich!
  • AVB Datenverkehr findet auf reservierten Netzwerkverbindungen und Bandbreiten statt. Er erreicht sein Ziel in einer garantierten Zeitspanne und ermöglicht damit ein gesichertes und phasengleiches Abstrahlen der Audiosignale auch in großen Umgebungen.
  • AVB Produkte verschiedener Hersteller können untereinander kommunizieren und Signale austauschen.
    Im Moment gibt es bei AVB noch Schwächen was die Kompatibilität von Geräten unterschiedlicher Hersteller angeht. Auch gibt es nur wenige herstellerübergreifende Kontroller zur Bedienung eines AVB Netzwerks.

Auch ist AVB als Layer 2 Protokoll nicht routbar. Dies würde auch nur dann Sinn ergeben, wenn die Vorteile von AVB im Zielnetzwerkbereich weiterhin zur Verfügung stünden. AES67 basiert auf den IEEE Standards von AVB und soll diese Routbarkeit für AVB in Zukunft liefern.
Wer heute eine neue Infrastruktur für seine Veranstaltungsstätte plant tut also gut daran, AVB fähige Netzwerkhardware zu verwenden, um in Zukunft gerüstet zu sein. Hier gibt es einige interessante Produkte z.B. von Cisco, Extreme Network oder Netgear.
Obwohl AVB nahezu Plug-and-Play fähig ist, wird es in Zukunft eine große Rolle spielen, wie sehr sich das IT-Know-how in der Audiobranche weiterentwickelt.